13.2 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Mai 19, 2024

Zurück zu Kühe auf dem Deich in Alstaden

Muss lesen

Nach dem Hochwasser von Ende 2023 wurden erneut Kühe auf dem Deich in Alstaden gesichtet, obwohl dies eigentlich nicht mehr vorkommen sollte. SPD-Politiker Manfred Flore schlug im Umweltausschuss Alarm und forderte die Verwaltung zu schnellen Gegenmaßnahmen auf. Eine Kuhherde hatte bereits zu Weihnachten 2023 erhebliche Schäden an der Grasnarbe des Hochwasser-Schutzwalls verursacht, was zu verstärkten Deichmaßnahmen führte. Ein Bußgeldbescheid wurde an den verantwortlichen Landwirt gesendet, ob er erneut Kühe auf den Deich ließ, blieb unklar.

Dezernent Thomas Palotz erläuterte im Umweltausschuss, dass eine Unterlassungserklärung und ein Bußgeldbescheid an den Landwirt gesendet wurden. Es ist unklar, ob die erneute Kuhherde auf sein Konto geht. Manfred Flore forderte die Stadt auf, rechtsstaatliche Mittel zu ergreifen, um das illegale Grasen von Kühen auf dem Deich zu verhindern. Ein Zaun ist geplant, um Schäden am Deichkörper zu verhindern und Frank Bandel unterstützte diese Maßnahmen.

Die Forderung nach schnellen und entschlossenen städtischen Gegenmaßnahmen wurde von Frank Bandel unterstützt, da eine feste Grasnarbe für die Stabilität des Deiches wichtig ist. Es ist geplant, einen Zaun zu errichten, um zukünftige Schäden zu verhindern. Die Stadt Oberhausen soll alle Maßnahmen ergreifen, um das illegale Grasen von Kühen auf dem Ruhrdeich in Alstaden zu unterbinden.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel