15.2 C
Frankfurt am Main
Freitag, Mai 24, 2024

US-Notenbank: Wachstum in fast allen Regionen

Muss lesen

Laut dem Konjunkturbericht Beige Book der Federal Reserve hat sich die wirtschaftliche Aktivität in den USA seit Ende Februar leicht ausgeweitet. Zehn von zwölf Distrikten meldeten ein leichtes oder moderates Wachstum, im Vergleich zu nur acht im vorherigen Bericht. Die Beschäftigung ist insgesamt langsam gewachsen, wobei das Angebot an Arbeitskräften und die Qualität der Bewerber in den meisten Fed-Regionen zugenommen haben. Dennoch bleibt das Angebot für wichtige Positionen knapp.

Die Preisanstiege waren moderat, mit einem ähnlichen Tempo wie in der vorangegangenen Berichtsperiode. Obwohl Störungen in Schifffahrtsrouten und der Kollaps einer Brücke in Baltimore zu Verzögerungen geführt haben, wurde dies nicht zu breiten Preisanstiegen. Unternehmen haben berichtet, dass sie Schwierigkeiten hatten, höhere Preise an die Kunden weiterzugeben.

Das Beige Book dient der US-Notenbank zur Vorbereitung auf die nächste Sitzung und fasst die Kommentare der zwölf regionalen Zentralbanken der USA zusammen, die über die aktuelle wirtschaftliche Lage in ihren Regionen berichten. Die nächste Sitzung findet am 1. Mai statt. Fed-Chef Jerome Powell äußerte Bedenken über einen möglichen Zinsanstieg aufgrund mangelnder Fortschritte im Kampf gegen zu hohe Inflation, was dazu führen könnte, dass die Leitzinsen auf ihrem aktuellen Niveau von 5,25 bis 5,5 Prozent gehalten werden.

Ursprünglich wurden sechs bis sieben Zinssenkungen im Laufe dieses Jahres erwartet, aber nun sind weniger als zwei bis zum Jahresende an den Geldmärkten eingepreist. Dies signalisiert eine Verringerung der Erwartungen an eine baldige Zinswende in den USA.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel