16.6 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Juni 23, 2024

Uber investiert in Delivery Hero und übernimmt das Geschäft in Taiwan

Muss lesen

Uber übernimmt das Foodpanda-Geschäft in Taiwan von Delivery Hero für 950 Millionen US-Dollar. Dieser Deal soll im ersten Halbjahr 2025 abgeschlossen werden, nachdem die Wettbewerbsbehörden zugestimmt haben. Währenddessen wird Delivery Hero seine Tochter Foodpanda Taiwan weiterhin betreiben. Das Taiwan-Geschäft von Delivery Hero war laut Angaben des Unternehmens in den letzten zwölf Monaten profitabel.
Uber möchte mit dieser Übernahme seine Präsenz im Essenslieferdienst in Taiwan stärken, da der Markt dort hart umkämpft ist. Ziel ist es, die Kunden und Händler beider Plattformen von Uber Eats und Foodpanda zusammenzuführen. Uber bietet vor allem im Norden Taiwans und in städtischen Zentren eine große Auswahl, während Foodpanda im Süden Taiwans und in kleineren Städten stark vertreten ist.

Delivery Hero hingegen plant, sich aus Asien zurückzuziehen. Neben dem Verkauf des Geschäfts in Taiwan wurden auch Verkaufsgespräche für andere südostasiatische Märkte im Februar abgebrochen. In Europa bereinigt das Unternehmen sein Portfolio ebenfalls, indem es seinen Minderheitsanteil an Deliveroo veräußern will. Zusätzlich plant Uber, direkt bei Delivery Hero einzusteigen, indem es Aktien zu einem Wert von 278 Millionen Euro erwirbt.

Mit den Nettoerlösen aus der Kapitalerhöhung will Delivery Hero Wandelanleihen zurückkaufen, um seine Kapitalstruktur zu verbessern. Obwohl der Umsatz im Geschäftsjahr 2023 um 15,7 Prozent gestiegen ist, verzeichnet das Unternehmen weiterhin Verluste. Die Anleger reagierten positiv auf die Nachrichten, was zu einem deutlichen Anstieg des Aktienkurses von Delivery Hero führte.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel