14.1 C
Frankfurt am Main
Freitag, Mai 24, 2024

„Roboterspinne soll neue Regionen auf dem Mars erforschen – Ist kaum zu schlagen“

Muss lesen

Forscher der Stanford University haben einen Roboter namens „ReachBot“ entwickelt, der inspiriert von Weberknechten, die Höhlen auf dem Mars erforschen könnte. Die NASA-Rover, die bisher den Mars erkundet haben, konnten nur die Oberfläche kratzen und blieben daher unwissend über das, was unter der Oberfläche liegt. Es wird vermutet, dass es auf dem Mars große Höhlen gibt, die Hinweise auf früheres oder aktuelles Leben enthalten könnten.

Der „ReachBot“ verfügt über acht lange Arme, die mit Greifern ausgestattet sind, um felsiges Gelände zu erfassen und sich durch Manipulation fortzubewegen. Das Forschungsteam hat einen „ReachBot“-Arm und -Greifer in einer Lavaröhre in der Mojave-Wüste getestet, um zu validieren, ob der Roboter sich unter realen Bedingungen bewegen kann. Die Roboterspinne plant ihre Bewegungen im Voraus und nutzt ein zweistufiges Wahrnehmungssystem, um mögliche Greifstellen zu identifizieren.

Studienautor Mark Cutkosky, Professor für Maschinenbau an der Stanford University, glaubt, dass der „ReachBot“ kaum zu schlagen ist, wenn es darum geht, das gesamte Innere einer Höhle auf dem Mars zu erforschen. Ein Problem, das das Forschungsteam festgestellt hat, ist jedoch der Staub, der sich während des Tests in der Roboterspinne angesammelt hat. Dies könnte auf dem staubigen Mars zu einem Problem werden. Es ist noch ein weiter Weg, bevor der „ReachBot“ tatsächlich auf dem Mars eingesetzt werden kann, so der Studienleiter Tony Chen.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel