13.1 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Mai 19, 2024

Interne Vorwürfe gegen Sebastian Kehl – Abschied Richtung HSV?

Muss lesen

Sebastian Kehl hatte die Hoffnung, beim BVB zum Geschäftsführer Sport befördert zu werden, nachdem Hans-Joachim Watzke im Sommer zurücktritt. Diese Position wurde jedoch überraschend stattdessen Lars Ricken übertragen, der den Posten ab dem 1. Mai übernehmen wird. Sven Mislintat wird zudem als Technischer Direktor im Bereich Kaderplanung zurückkehren.

Die Entscheidung, Kehl nicht zum Geschäftsführer Sport zu ernennen, wirft Fragen auf. Sein Vertrag läuft noch bis 2025, und es wird spekuliert, ob er beim BVB bleiben wird. Zwischen Kehl und Watzke soll es „Reibungspunkte“ geben, jedoch haben Kehl und Ricken laut Berichten ein gutes Verhältnis zueinander.

Obwohl der HSV an Sebastian Kehl interessiert sein könnte, plant Kehl offenbar, weiterhin als Sportdirektor beim BVB zu arbeiten, möglicherweise sogar über 2025 hinaus. Der HSV könnte einen neuen Sportvorstand suchen, da Jonas Boldt zunehmend in die Kritik gerät. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob der HSV tatsächlich eine Trennung vollziehen wird.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel