13.2 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Mai 19, 2024

„Roboterspinne soll neue Regionen auf dem Mars erforschen – Ist kaum zu schlagen“

Muss lesen

Mars-Höhlen sind ein interessantes Forschungsgebiet, da sie Hinweise auf früheres oder aktuelles Leben sowie potenzielle Orte für menschliche Besiedelung liefern könnten. Bisher konnten herkömmliche Mars-Rover diese Höhlen nicht erkunden, da sie zu groß und unbeweglich sind. Der „ReachBot“ könnte diese Lücke füllen, da er acht lange bewegliche Arme hat und nach dem Vorbild einer Weberknecht-Spinne konstruiert wurde.

Der „ReachBot“ plant seine Bewegungen im Voraus und nutzt ein Wahrnehmungssystem, um potenzielle Greifpunkte zu identifizieren. Ein Feldtest in einer Lavaröhre in der Mojave-Wüste hat gezeigt, dass der Roboter in der Lage ist, sich sicher fortzubewegen. Studienautor Mark Cutkosky von der Stanford University ist überzeugt, dass der „ReachBot“ ideal zur Erforschung von Mars-Höhlen geeignet ist.

Allerdings gibt es noch einige Herausforderungen zu bewältigen, bevor der „ReachBot“ tatsächlich auf dem Mars eingesetzt werden kann. Zum Beispiel sammelt sich Staub in den Mechanismen des Roboters an, was auf der staubigen Oberfläche des Mars ein ernsthaftes Problem darstellen könnte. Trotzdem zeigt sich das Forschungsteam optimistisch und hofft, dass der „ReachBot“ in Zukunft auf dem roten Planeten eingesetzt werden kann.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel