15.4 C
Frankfurt am Main
Dienstag, Mai 21, 2024

Politik-Insider: Der nächste Kanzler steht für die Wirtschaft bereits fest – Deutschland

Muss lesen

Vor einigen Wochen schlug CDU-Parteichef Friedrich Merz den 22. September 2024 als möglichen Termin für Neuwahlen vor. Der Fokus auf diesen Termin hat sich wieder verstärkt, nachdem die FDP mit ihrem 12-Punkte-Programm erneut in eine Krise geraten ist. Verleger Wolfram Weimer bezeichnete das FDP-Papier als „Scheidungsurkunde“ und betonte im Interview mit FOCUS online, dass alles davon abhängt, was in den nächsten sechs Wochen geschieht. Die Verhandlungen für den Bundeshaushalt 2025 könnten entscheidend sein.

Es wird erwartet, dass CDU-Parteichef Friedrich Merz bei möglichen Neuwahlen im Herbst der natürliche Kanzlerkandidat wäre. Merz hat laut Weimer sein Tief überwunden und genießt in Umfragen sowie innerhalb seiner Partei eine größere Akzeptanz. Viele führende Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, sowohl aus dem In- als auch Ausland, haben Interesse daran, Termine mit Merz zu vereinbaren, da sie davon ausgehen, dass er der nächste Kanzler wird. Merz wird als kompetenter Wirtschaftsfachmann angesehen und möglicherweise als die ideale Wahl in dieser Krise.

Es bleibt jedoch abzuwarten, ob sich SPD, Grüne und FDP auf ein Wirtschaftsreformpaket einigen können, wie es von den Liberalen gefordert wird. Sollte dies scheitern, hofft Weimer, dass die Regierung den Weg für Neuwahlen im Herbst frei macht. Die Stimmung in der Wirtschaft wird durch die anhaltende Wirtschaftskrise verstärkt, was Merz als möglichen Kanzler noch attraktiver macht.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel