18.7 C
Frankfurt am Main
Freitag, Juni 14, 2024

Online-Händler Weltbild meldet Insolvenz an, um Geschäft zu sanieren

Muss lesen

Der Online- und Kataloghändler Weltbild GmbH & Co. KG hat Insolvenz angemeldet, dies wurde am 10.06.2024 auf der Internetseite Insolvenzbekanntmachungen.de bekannt gegeben. Ein vorläufiger Insolvenzverwalter wurde bestellt, um das Unternehmen zu sanieren. Die Muttergesellschaft WB D2C Group gab bekannt, dass andere Marken und Beteiligungen nicht vom Insolvenzverfahren betroffen seien. Weltbild steuert etwa 20 Prozent des Gruppenumsatzes bei und beschäftigt mehr als 2000 Mitarbeiter.

Die Insolvenz soll eine grundlegende Sanierung des Weltbild-Geschäftes ermöglichen. Als Gründe für die finanziellen Probleme wurden internationale Krisen genannt, die Lieferketten gestört haben, sowie der Wettbewerb durch aggressive Anbieter aus Asien. Die genaue Anzahl der betroffenen Mitarbeiter wurde nicht mitgeteilt. Weltbild ist aus dem ehemaligen Unternehmen der katholischen Kirche hervorgegangen und hatte bereits vor zehn Jahren Insolvenz angemeldet. Damals wurde das Unternehmen von der Düsseldorfer Firma Droege übernommen, deren Insolvenzverwalter nun erneut tätig ist.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel