18.7 C
Frankfurt am Main
Freitag, Juni 14, 2024

Lila Wetter-Warnstufe in mehreren Regionen – Experte erwartet „Monatsmenge Regen in zwei Tagen“

Muss lesen

Eine massive Unwetter-Front zieht über Deutschland hinweg, wodurch die Hochwasser-Gefahr durch starken Dauerregen erhöht wird. Viele Landkreise sind in Alarmbereitschaft. In Süddeutschland bereitet man sich auf Hochwasser vor, und erste Personen wurden bereits aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Es wird empfohlen, Wertgegenstände aus dem Keller und dem Erdgeschoss zu holen und möglichst nicht ins Untergeschoss zu gehen. In einigen Regionen, wie beispielsweise im bayerischen Landkreis Günzburg, ist die Lage besonders angespannt, weshalb der Katastrophenfall ausgerufen wurde.

Aufgrund der akuten Hochwassergefahr wird in Meckenbeuren im Bodenseekreis rund 1300 Menschen geraten, ihr Zuhause zu verlassen. In Süddeutschland wird insgesamt mit Hochwassern gerechnet. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Dauerregen, insbesondere im Süden und Südwesten des Landes. Die Lage ist besonders in Bayern und Baden-Württemberg kritisch, und Meteorologen befürchten eine Jahrhundertflut. Weitere Regionen in Deutschland, wie Hessen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg, sind ebenfalls von schweren Gewittern mit Starkregen bedroht.

Die höchste Warnstufe gilt in einigen Regionen Bayerns und Baden-Württembergs, wo eine Monatsmenge Regen innerhalb von zwei Tagen erwartet wird. Es besteht eine große Gefahr für Überschwemmungen, hohe Pegelstände, unpassierbare Gebiete und mögliche Erdrutsche. Einzelne Kommunen bereiten sich auf die bevorstehenden Unwetter vor, und die Warndienste sind in Alarmbereitschaft. Die Situation wird von den Einsatzkräften genau überwacht, da die weitere Entwicklung der Pegelstände noch unklar ist.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel