15.2 C
Frankfurt am Main
Freitag, Mai 24, 2024

LG treibt B2B-Geschäft mit medizinischen Geräten weiter voran.

Muss lesen

LG Electronics setzt mit 13 Diagnosemonitoren, darunter dem neuen 21HQ613D, gezielt auf das B2B-Geschäft im medizinischen Bereich. Der 21,3-Zoll-IPS-Diagnosemonitor mit 5 Megapixeln wurde speziell für digitale Mammografie und Tomosynthese entwickelt. Mit einer Auflösung von 2.048 x 2.560, einer Leuchtdichte von 1100 cd/m² und einem Kontrastverhältnis von 1800:1 bietet das Gerät außergewöhnliche Schärfe und Helligkeit. Es verfügt über einen internen Frontkalibrierungssensor und eine spezielle Kalibrierungssoftware, die eine gleichbleibende Bildqualität gewährleisten.

Der Diagnosemonitor eignet sich für die Betrachtung verschiedener medizinischer Bildtypen wie Brust-MRTs, CT-Scans und Ultraschall. Mit der Software LG Calibration Studio Medical können DICOM-Kalibrierungs- und Qualitätssicherungsprüfungen durchgeführt werden. Das erweiterte LG-Sortiment an medizinischen Monitoren umfasst auch 3-MP-, 8-MP- und 12-MP-Produkte, die den Bedarf großer Krankenhäuser abdecken. Diese Monitore ermöglichen unter anderem die gleichzeitige Betrachtung mehrerer Diagnosebilder im PBP-Modus.

Aufgrund der weltweit wachsenden Nachfrage nach Mammografie-Monitoren bedient LG mit dem 21HQ613D diesen Markt. Laut einem Bericht des Branchenanalyseunternehmens Persistence Market Research wird der globale Mammografiemarkt bis 2023 voraussichtlich einen Wert von 6,9 Milliarden US-Dollar erreichen. Das erweiterte Angebot an LG-Monitoren umfasst verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Megapixel-Zahlen, um den Anforderungen unterschiedlicher medizinischer Anwendungen gerecht zu werden. Der Diagnosemonitor bietet zudem verschiedene Komfortfunktionen wie DisplayPort, ergonomischen Standfuß, Hotkeys zur Einstellungsanpassung und Energiesparmodi.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel