15.4 C
Frankfurt am Main
Dienstag, Mai 21, 2024

Neymar: Bericht in Frankreich – Brasilien-Star kam oft betrunken zum Training | Sport

Muss lesen

In der Mai-Ausgabe des Fußball-Magazins „France Football“ werden interessante Einblicke in das Selbstverständnis des brasilianischen Superstars Neymar geliefert. Laut einer nicht genannten Quelle des Vereins Paris Saint-Germain hat sich Neymar im Jahr 2022 komplett danebenbenommen. Ein Vorfall beinhaltet eine körperliche Auseinandersetzung mit seinem Mitspieler Ismael Gharbi nach einem verlorenen Trainings-Zweikampf, bei dem Neymar versucht haben soll, ihm einen Kopfstoß zu versetzen. Dies geschah nach einer Meinungsverschiedenheit mit einem Assistenten des damaligen PSG-Trainers Christophe Galtier.

Neymar soll sich auch regelmäßig schlecht gegenüber seinem Mitspieler Vitinha verhalten haben, indem er ihn beleidigte. Des Weiteren wollte Neymar anscheinend in einen Streit zwischen den Topstars Lionel Messi und Achraf Hakimi eingreifen, wurde jedoch vom PSG-Anführer Sergio Ramos daran gehindert. Es wird berichtet, dass Neymar auch Superstar Kylian Mbappé, der Real Madrid abgesagt hatte, nicht einmal gegrüßt hat.

Es wird in dem Artikel auch erwähnt, dass Neymar oft betrunken zum Training kam, nachdem er die Nacht zuvor gefeiert und Poker gespielt hatte. Diese Verhaltensweisen haben kein gutes Bild auf den brasilianischen Superstar geworfen, wie es die Quelle des Vereins berichtet. Der Vorfall wirft ein schlechtes Licht auf Neymar und wirft Fragen über sein Verhalten und Selbstverständnis als Superstar auf.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel