16.6 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Juni 23, 2024

Kunden verärgert über KI-Überwachung auf Supermarktparkplätzen – „Geschäfte meiden“

Muss lesen

Auf den meisten Supermarktparkplätzen gibt es mittlerweile eine Höchstparkdauer, die durch KI-basierte Parkplatzkontrollen überwacht wird. Unternehmen wie Parkdepot nutzen KI zur automatischen Kennzeichenerkennung, um unangemessene Parkvorgänge zu identifizieren und Nichtkunden herauszufiltern. Dies soll sicherstellen, dass wertvoller Parkraum vor allem den Kunden zur Verfügung steht. Diese Technologie wird insbesondere auf Privatparkplätzen, wie Supermärkten, immer häufiger eingesetzt.

Für Verstöße gegen die Parkregeln drohen Geldstrafen von etwa 20 bis 40 Euro, die an die kontrollierenden Firmen gehen. Supermarktkunden sind jedoch oft verärgert über diese KI-Parkplatzkontrollen. Einige Nutzer teilen auf Social Media Plattformen ihre negativen Erfahrungen, wie beispielsweise Strafzahlungen, obwohl sie keinen Kunden behindert haben. Ein Fall in Wien, bei dem eine Frau 399 Euro für drei Minuten Parken zahlen soll, zeigt, dass die Strafen teilweise drastisch ausfallen können.

Neben den hohen Strafen kritisieren Kunden auch, dass die Künstliche Intelligenz nicht immer korrekt funktioniert. In einem dokumentierten Fall erhielt ein Supermarktkunde fälschlicherweise einen Bußgeldbescheid von Parkdepot, der auf einem Fehler der Technik basierte. Trotz des Eingeständnisses eines Fehlers seitens des Unternehmens zeigen Recherchen, dass es häufiger zu solchen Fehlern kommt. Kritiker wie der Rechtsanwalt Arndt Kempgens zweifeln an der Zulässigkeit und Integrität dieser KI-Parkplatzkontrollen und vermuten, dass die Firmen durch fehlerhafte Strafen profitieren könnten.

Vor vielen Supermärkten ist das kostenlose Parken nicht mehr oder nur noch eingeschränkt möglich, da KI-basierte Parkplatzkontrollen zur Überwachung der Parkzeiten eingesetzt werden. Trotz der wachsenden Verbreitung dieser Technologie und der damit verbundenen Ärgernisse bei den Kunden, zeigen Fälle von Fehlern und fehlerhaften Bußgeldbescheiden, dass die KI-Parkplatzkontrollen noch nicht fehlerfrei funktionieren und weiterhin für Diskussionen und Bedenken in der Öffentlichkeit sorgen.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel