16.6 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Juni 23, 2024

Konflikte – Biden droht Israel: Keine Waffen für Großangriff auf Rafah – Politik

Muss lesen

US-Präsident Joe Biden hat Israel mit weiteren Einschränkungen bei der Lieferung von Armeeausrüstung gedroht, falls eine großangelegte Militäroffensive in Rafah im Gazastreifen stattfinden sollte. Biden äußerte diese Drohung in einem Interview mit dem Fernsehsender CNN und betonte, dass er keine Waffen für eine umfassende Invasion liefern werde. Die US-Regierung hatte bereits eine Munitionslieferung an Israel zurückgehalten aufgrund des Vorgehens in Rafah.

Israelische Soldaten waren in Rafah im Gazastreifen vorgedrungen und hatten dort die Kontrolle über den Grenzübergang übernommen. Benjamin Netanjahu erklärte, dass der Einsatz darauf abzielte, Geiseln zu befreien und die Hamas zu schwächen. Die USA hatten Israel vor einer Bodenoffensive gewarnt und Biden bezeichnete dies als „rote Linie“. Er betonte, dass US-Unterstützung ausbleiben werde, wenn Israel in die Bevölkerungszentren eindringt.

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin bestätigte die Zurückhaltung von Munitionslieferungen aufgrund des israelischen Vorgehens in Rafah. Die USA forderten, dass Israel die Zivilisten schützt und keine Großangriffe startet. Das Weiße Haus hielt sich bedeckt und gab keine Details preis. Biden äußerte sich zu den Berichten über getroffene Zivilisten im Gazastreifen und betonte, dass die USA sicherstellen werden, dass Israel genügend militärische Ausrüstung zur Verteidigung hat, wie das Raketenabwehrsystem Iron Dome.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel