16.6 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Juni 23, 2024

In anderen Regionen deutlich mehr

Muss lesen

In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gibt es insgesamt nur sechs Standorte von Video-Reisezentren der Deutschen Bahn, an denen Kunden und Kundinnen persönliche Beratung bei der Buchung einer Bahnreise erhalten können. Diese Video-Reisezentren wurden erstmals 2013 an der Schwarzwaldbahn eröffnet und sind mittlerweile bundesweit an 143 Standorten zu finden. In Thüringen gibt es Standorte in Bad Langensalza, Heiligenstadt, Leinefelde und Apolda, während Sachsen und Sachsen-Anhalt jeweils nur einen Standort in Markkleeberg bzw. Wolmirstedt haben.

Die Video-Reisezentren ermöglichen es Kunden und Kundinnen, ähnlich wie in einem physischen Reisezentrum, über Bildschirme in einem Videocall beraten zu werden. In Baden-Württemberg gibt es 55 Standorte, gefolgt von Bayern mit 38 und Nordrhein-Westfalen mit 30 Standorten. Die Mitarbeitenden in den Video-Reisezentren arbeiten im Schichtdienst und können somit längere Öffnungszeiten anbieten, um auch außerhalb der klassischen Öffnungszeiten persönliche Beratung zu ermöglichen. Die Bezahlung kann sowohl bar als auch mit Karte erfolgen, während Verbindungsinformationen und Fahrkarten sofort ausgedruckt werden.

Die Deutsche Bahn plant, weitere Video-Reisezentren zu eröffnen, um den Kundinnen und Kunden unabhängig vom Alter eine persönliche Beratung per Videokonferenz anzubieten. Besonders Touristen, Gelegenheitsreisende und diejenigen, die sich beispielsweise mit dem Verbundtarif vor Ort nicht gut auskennen, schätzen die persönliche Betreuung bei der Buchung einer Bahnreise. Mit dieser innovativen Technologie sollen Unterkünfte durch persönlichen Kontakt vermieden werden.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel