15.2 C
Frankfurt am Main
Freitag, Mai 24, 2024

Gerichtsurteil zeigt: Neues Cannabis-Gesetz könnte Teufelskreis in Gang setzen

Muss lesen

Weil der Verkauf von Cannabis weiterhin illegal ist, floriert das Geschäft der Dealer. Diese Woche wurden Dealer aus Kornwestheim verurteilt, was zeigt, dass die Gesetzesreform von Karl Lauterbach einen Teufelskreis auslösen könnte. Es war an der Zeit, den Umgang mit Cannabisprodukten zu entkriminalisieren, da Marihuana und Haschisch für Jugendliche gefährlich sein können, jedoch für viele Erwachsene ein harmloser Teil des Alltags ist, der nicht vor Gericht gehören sollte.

Die Gerichtsurteile zeigen, dass das neue Cannabis-Gesetz einen Teufelskreis in Gang setzen könnte, indem Kiffen nicht stigmatisiert werden sollte, ähnlich wie das Feierabendbier. In den letzten Tagen wurden ein Drogenkurier und ein Empfänger aus Kornwestheim verurteilt, was verdeutlicht, dass der illegale Schwarzmarkt für Gras profitabler werden könnte, da es kaum legale Wege gibt, Gras zu erwerben.

Da der Mut zur Legalisierung des Verkaufs fehlt, wird der Schwarzmarkt gestärkt und die Nachfrage nach Cannabis wird weiter steigen. Zusätzlich werden Dealer milder bestraft, was junge Menschen dazu verleiten könnte, in das illegale Geschäft einzusteigen. Letztendlich zeigt sich, dass die ungeklärte Legalisierung des Cannabis-Verkaufs einen Teufelskreis in Gang setzen kann.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel