21.8 C
Frankfurt am Main
Montag, Juli 22, 2024

Ausstellung von Kleidungsstücken und Uniformen aus der Eisenzeit

Muss lesen

Im Rahmen der Europäischen Kulturroute wurden in der Gemeinde Kaptol, Gespanschaft Požega-Slawonien die internationalen „Hallstatt-Tage“ eröffnet. Sie machen das archäologische Erbe Europas aus der frühen Eisenzeit auf verschiedene Weise bekannt. Die größte Aufmerksamkeit innerhalb dieses Events erregte die Ausstellung „Textilien und Uniformen der Eisenzeit an den europäischen Grenzen“. Ein Bronzehelm mit eingearbeiteten Mähnen und Schweifen eines Pferdes, eine sorgfältig rekonstruierte Kampfrüstung – sie gehörten zur Kriegerelite höchster Ordnung in den Hallstattgemeinden der frühen Eisenzeit.

Karina Gromer, Leiterin der Archäologischen Abteilung für Naturwissenschaften des Historischen Museums in Wien, betonte, dass die Hallstatt-Kultur in Mitteleuropa und in Kroatien dasselbe Erbe teilen, was mit dieser Ausstellung gefeiert wird. Alle im Rahmen der „Hallstatttage“ präsentierten Exponate wurden in Wien rekonstruiert, basierend auf den im Salzbergwerk gefundenen Textilien. Prof.dr.sc.Hrvoje Potrebica vom Archäologischen Institut in Zagreb, Leiter der archäologischen Forschung in Kaptol, bestätigte, dass das Salzbergwerk Hallstatt die größte Quelle eisenzeitlicher Textilien in Kontinentaleuropa ist.

Die Ausstellung ist das Ergebnis einer langjährigen Zusammenarbeit zwischen den Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen Wiens und Zagrebs. Die Gemeinde Kaptol wurde zum Ziel auf der europäischen Kulturroute erklärt, was zu einer Reihe zusätzlicher Inhalte zur Förderung dieser Region führte, wie Bürgermeister Mile Pavčić betonte. Er möchte Kaptol als unverzichtbares Ziel des Kulturtourismus und des reichen archäologischen Erbes profilieren.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel