13.1 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Mai 19, 2024

ARD-Moderatorin Amiri bei Caren Miosga: Baerbock ist naiv! | Politik

Muss lesen

Die Weltspiegel-Moderatorin Natalie Amiri kritisierte die Ansicht von Außenministerin Baerbock, dass die Hamas die Waffen niederlegen müsse, um in den Friedensprozess einzutreten, als naiv. Sie betonte, dass der Friedensprozess erst beginnen könne, wenn der Einfluss Teherans auf die Hamas eingedämmt werde. Experten sind sich einig, dass die Hamas ihre Anweisungen direkt aus dem Iran erhält. Die Israelis streben die Zerschlagung der Hamas an und hoffen auf mehr Verständnis von Seiten der israelischen Regierung.

Nahost-Experte Guido Steinberg äußerte Bedenken bezüglich der amerikanischen Hegemonie im Nahen Osten und prophezeite, dass die USA sich zunehmend aus dieser Region zurückziehen würden, um sich auf China zu konzentrieren. Für Europa bedeutet dies eine andere Politik, da die Amerikaner sich weniger für den Nahen Osten und Europa interessieren werden. Europa muss sich daher stärker engagieren und mehr in Sicherheitspolitik und Diplomatie investieren, um dem Terrorismus entgegenzuwirken.

FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai warnte vor einem vermehrten Engagement des Iran in der Unterstützung von Terrororganisationen und betonte, dass die Europäer mehr investieren müssen, solange der Iran den Terrorismus fördert. Djir-Sarai äußerte sich persönlich über restriktive Telefongespräche mit der Familie im Iran und zeigte sich optimistisch in Bezug auf eine mögliche demokratische Bewegung im Iran, die das Regime der Islamischen Republik zum Scheitern bringen könnte.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel