18.7 C
Frankfurt am Main
Freitag, Juni 14, 2024

Alarmstufe Rot für mehrere Regionen – Extremwetter rauscht heute auf Deutschland zu

Muss lesen

Deutschland steht vor gefährlichen Unwettern, die zu lokalen Sturzfluten und Lebensgefahr führen können. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt dringend vor der Wetterlage und hat das Warngebiet in mehreren Bundesländern erweitert. Alarmstufe Orange bis Rot gilt unter anderem für Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Thüringen. Meteorologen raten zur Vorsicht, da heftige Regenfälle und Unwetter bis zum Wochenende anhalten sollen.

Besonders im Saarland, in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wurde Alarmstufe Rot ausgerufen, was extreme Unwetterwarnungen und akute Überschwemmungsgefahr bedeutet. Auch Bayern ist von einem gewaltigen Gewitterkomplex betroffen. Im Osten und Norden des Landes gibt es ebenfalls Warnungen vor starken Windböen. In Baden-Württemberg kam es bereits zu Gewittern mit Starkregen, aber die Lage blieb größtenteils ruhig. Neue Gewitter sind angekündigt, die auch unwetterartigen Starkregen bringen können.

Meteorologen warnen vor Sintflut-Alarm in Deutschland bis zum Pfingstsamstag. Es werden massive Regenfälle von bis zu 100 Litern pro Quadratmeter erwartet. Dies kann zu vollen Kellern und überfluteten Straßen führen. Die Gefahrenlage gilt vor allem für Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg und teilweise Bayern. Sturzfluten und erhebliche Unwetterschäden sind möglich, aber die Wetterlage sollte sich am Wochenende wieder beruhigen. Jung warnt vor den Folgen des Starkregens, betont aber, dass es nicht so schlimm wie im Ahrtal werden sollte.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel