18.7 C
Frankfurt am Main
Freitag, Juni 14, 2024

Wein-Fälschungen: Das lukrative Geschäft mit Fake-Tropfen

Muss lesen

Wenn Sie nach Hongkong reisen und leere Flaschen Château Lafite Rothschild mit nach Hause bringen, könnten diese bei asiatischen Weinfälschern bis zu 500 Dollar pro Flasche wert sein. Der Schwarzmarkt für Originalflaschen und -etiketten boomt, und Fälscher füllen die Flaschen mit Ersatzweinen, während sie echte Etiketten verwenden. Der Mangel an echten Spitzenweinen auf dem Markt trägt zum Erfolg der Fälscher bei. Viele reiche Europäer und Amerikaner werden von gefälschten Weinen verführt, die zu einem Bruchteil des Preises angeboten werden, den sie normalerweise kosten.

Im organisierten Verbrechen in Italien, Frankreich und der Schweiz werden gefälschte Weine hergestellt. Der berühmte US-Wein Screaming Eagle wird in Italien gefälscht und für ca. 5000 Euro pro Flasche verkauft. Es ist wichtig, auf mögliche Fälschungen zu achten, da selbst Weine im mittleren Preissegment gefälscht werden können. Bei gesellschaftlichen Anlässen oder in Restaurants ist es oft schwierig, Fälschungen zu erkennen, da es unangenehm sein kann, den Gastgeber zu blamieren. In solchen Situationen schweigen viele Experten lieber, was den Fälschern zugute kommt.

Deutsche Weine werden auch gefälscht, obwohl dies hauptsächlich auf berühmte Etiketten beschränkt ist. Rieslingweine von renommierten Weingütern wie Egon Müller, Dönnhoff und Weill werden hoch geschätzt und daher gefälscht. Durch den Kauf beim Weingut selbst oder bei vertrauenswürdigen Händlern können Weinfreunde sich vor Fälschungen schützen. Es ist ratsam, wertvolle Weine diskret zu behandeln, um Diebstählen vorzubeugen. In Essen gibt es beispielsweise die Möglichkeit, edle Weine sicher lagern zu lassen und sie nach Bedarf abzurufen.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel