18.7 C
Frankfurt am Main
Freitag, Juni 14, 2024

WDR-Sport: Rot-Weiss Essen – München vor der Brust und Aufstieg im Blick

Muss lesen

Nach der Niederlage im Spiel gegen Sandhausen am vergangenen Sonntag muss Rot-Weiss Essen auf Fehler der Konkurrenz hoffen, um noch den Relegationsplatz 3 zu erreichen. Zunächst steht ein Sieg gegen den TSV 1860 München an. Nach der 0:2-Niederlage blieb RWE besonders in der Offensive schwach. Der Rückstand auf den Relegationsplatz 3 beträgt nun vier Punkte, da Jahn Regensburg aktuell auf diesem Platz liegt.

Trainer Christoph Dabrowski äußerte sich nach dem Spiel von Sandhausen enttäuscht. Für die kommende Partie gegen den TSV 1860 München wollte das Team jedoch nach vorne schauen. Ein Sieg gegen die Löwen ist notwendig, um die Chancen auf den 3. Platz zu wahren. Dabrowski betonte die Bedeutung des Spiels und die Motivation des Teams.

Für Rot-Weiss Essen ist es wichtig, Regensburg unter Druck zu setzen und auf einen Ausrutscher der Konkurrenz zu hoffen. Die Mannschaft muss sich auf Schützenhilfe verlassen und wird das Fernduell um Platz 3 auch in Lübeck aus nächster Nähe verfolgen. Sollte der Relegationsplatz nicht erreicht werden, besteht immer noch die Chance auf einen Platz im DFB-Pokal.

Sportdirektor Christian Flüthmann zog ein positives Fazit, unabhängig von den zukünftigen Ergebnissen des Teams. Die gemeinsame Leistung von Mannschaft und Fans in dieser Saison sei lobenswert. Trotz allem stehen noch wichtige Spiele an, darunter das Landespokalfinale gegen Rot-Weiß Oberhausen.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel