16.7 C
Frankfurt am Main
Montag, Juni 17, 2024

Was zieht Quereinsteiger ins Geschäft mit E-Autos

Muss lesen

Heidelberg, ein weltweit führender Anbieter von großen Druckmaschinen, hat die spezialisierte Marke Amperfied gegründet, die sich auf E-Auto-Ladelösungen konzentriert. Dieser unerwartete Schritt in die Elektromobilität bringt Heidelberg in kurzer Zeit an die Spitze der deutschen Anbieter von Wallboxen und Ladesäulen. Die Öffnung des E-Mobilitätsmarktes für branchenfremde Unternehmen wie Heidelberg ermöglicht es, neue Geschäftsfelder zu erschließen, die zuvor unzugänglich schienen.

Anders als Dyson oder Apple, die bereits versucht haben, in den Automobilmarkt einzusteigen und dabei auf Hindernisse gestoßen sind, sieht Heidelberg die Synergien zwischen seinem traditionellen Druckmaschinengeschäft und dem neuen Geschäft mit E-Auto-Ladelösungen. Durch sein langjähriges Know-how in der Leistungselektronik und der Beschaffung von Komponenten hebt sich Heidelberg von anderen Herstellern auf dem Markt ab und kann innovative Lösungen entwickeln.

Amperfied, als Marke von Heidelberg, profitiert von der Verbindung mit einem großen Konzern bei der Entwicklung und Produktion von Wallboxen. Andere Quereinsteiger wie Sony oder Xiaomi suchen ebenfalls nach Möglichkeiten, in den Automobilmarkt einzutreten, wobei sie auf Kompetenzen externer Partner angewiesen sind. Die Spezialisierung von Amperfied auf den Markt für Ladelösungen und die Zusammenarbeit mit etablierten Unternehmen zeigen, dass der Erfolg im Elektromobilitätsmarkt nicht nur von innovativen Ideen, sondern auch von soliden Partnerschaften abhängt.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel