19.8 C
Frankfurt am Main
Mittwoch, Juli 24, 2024

Vodafone: Drohnenland Deutschland? Konzern sieht großes Geschäft

Muss lesen

Vodafone steigt in das Geschäft mit Drohnen ein und bietet einen All-Inclusive-Service für kommerzielle Drohnenflüge an. In Kooperation mit dem Leipziger Unternehmen Flynex startet Vodafone die Online-Plattform DroNet Hub, auf der Unternehmen Drohnenflüge planen und beauftragen können. Drohnen werden in Deutschland zunehmend genutzt, um Gebäude, Infrastrukturen und Landwirtschaftsgebiete aus der Luft zu inspizieren, was aufwendig, teuer und riskant für Menschen sein kann.

Der Einsatz von kommerziellen Drohnen in Deutschland hat sich seit 2019 verdreifacht, und Unternehmen erkennen immer mehr den Mehrwert, Drohnen in ihre Abläufe zu integrieren. Doch der Drohneneinsatz erfordert Genehmigungen und die Auswertung von Bildern, was kompliziert sein kann. Vodafone will seine Plattform DroNet Hub nutzen, um Komplettpakete anzubieten und den Genehmigungsprozess zu beschleunigen, indem sie Daten aus dem Mobilfunknetz einbinden.

Die Deutsche Telekom ist auch im Geschäft mit Drohnen aktiv und bietet Systeme zur Drohnenerkennung und -abwehr an. Sie hat gemeinsam mit der Deutschen Flugsicherung das Unternehmen Droniq gegründet, das direkt mit dem DroNet Hub von Vodafone konkurriert. Droniq unterstützt Unternehmen und Behörden bei der professionellen Drohnennutzung, hilft bei Genehmigungen und zeigt Piloten, wo sich anderer Flugverkehr befindet.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel