19.8 C
Frankfurt am Main
Mittwoch, Juli 24, 2024

Versetztes Kennzeichen: Alfa Romeo stellt auf zentral um

Muss lesen

Die Alfisti schätzen die Traditionen von Alfa Romeo, einer Marke, die legendäre und wunderschöne Autos hervorgebracht hat. Seit den 1930er-Jahren wird fast allen Fahrzeugen der charakteristische Kühlergrill mit dem dreieckigen Scudetto verliehen. Früher waren die Nummernschilder an Alfa Romeos häufig unter den Scheinwerfern in Richtung Fahrbahnmitte versetzt, um den Kühlergrill nicht zu verdecken. Doch aufgrund neuer EU-Sicherheitsvorschriften müssen zukünftige Alfa-Modelle wie die nächste Generation von Giulia und Stelvio ein zentrales Kennzeichen tragen.

Der Designchef von Alfa Romeo, Mesonero Romanos, bedauert die Änderung aufgrund der Homologationsvorschriften für den Fußgängerschutz. Während es in der Alfa-Geschichte Ausnahmen gab, die das zentrale Nummernschild bestätigen, wird die neue Regel dennoch bei kommenden Modellen umgesetzt. Ein Beispiel hierfür ist der kürzlich vorgestellte Alfa Junior, der sein Kühlergrill wegen des elektrischen Antriebs eigentlich nicht mehr benötigen würde. Doch Alfa Romeo möchte die Tradition des Scudetto weiterhin feierlich beibehalten und bereits gebaute Giulia-Modelle dürfen ihre versetzten Kennzeichen behalten.

Alfa Romeo-Fans müssen sich also auf die neue Regelung einstellen, die von strengeren EU-Vorschriften für den Fußgängerschutz verlangt, dass die vorderen Kennzeichen zentral und nicht mehr versetzt angebracht werden. Während einige Alfisti dies bedauern mögen, wird der Scudetto weiterhin ein wichtiges Designmerkmal bleiben.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel