16.6 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Juni 23, 2024

US-Botschafterin in Deutschland kehrt zurück in die USA – Politik Inland

Muss lesen

Amy Gutmann, die seit Februar 2022 US-Botschafterin in Deutschland ist, plant im Sommer aus persönlichen Gründen Deutschland zu verlassen. Die Entscheidung wurde ihren Mitarbeitern und Kollegen in der Bundesregierung mitgeteilt. Die 74-jährige ehemalige Politikprofessorin möchte sich ihrem Mann anschließen, der berufsbedingt in die USA zurückkehren muss. Gutmann, die viele Jahre lang Präsidentin der renommierten Pennsylvania University war, hat keine Erfahrung als Diplomatin.

Ihre Sprecherin, Elisabeth Rosenstock-Siller, betonte, dass Gutmann stolz auf die Arbeit ist, die sie und ihr Team zur Unterstützung der deutsch-amerikanischen Beziehungen geleistet haben. Vor ihrer Zeit in Berlin war die Position des US-Botschafters über 20 Monate lang vakant, aufgrund einer Blockade der republikanischen Opposition im US-Senat. Richard Grenell übernahm dann das Amt im Mai 2018. Gutmann plant, bis zu ihrer Abreise einen vollen Terminkalender mit zahlreichen Verpflichtungen zu erfüllen.

Gutmann, eine vielfach ausgezeichnete Politikwissenschaftlerin mit deutsch-jüdischen Wurzeln, hatte zuvor keinen diplomatischen Hintergrund. Die Top-Position der US-Vertretung war bereits nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten fast 16 Monate lang unbesetzt. Grenell machte sich aufgrund seiner rücksichtslosen Art in der politischen Berliner Szene kaum Freunde. Gutmann hat angekündigt, im Sommer in die Vereinigten Staaten zurückzukehren.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel