15.2 C
Frankfurt am Main
Freitag, Mai 24, 2024

Telekom: Schnelles 5G-Internet in immer mehr Regionen

Muss lesen

Die Deutsche Telekom hat ihre Bemühungen zur Optimierung ihres Mobilfunknetzes in Deutschland in den letzten Jahren verstärkt, obwohl sie bereits in den meisten Netztests als Sieger hervorgegangen ist. Es gibt immer noch Versorgungslücken, insbesondere in Gebäuden und ländlichen Gebieten, die geschlossen werden müssen. Gleichzeitig wird daran gearbeitet, die Kapazität in bereits versorgten Gebieten zu erhöhen, um Kunden eine konstante und leistungsstarke Verbindung zum Telefonieren und für den Internetzugang über LTE und/oder 5G zu bieten.

In den letzten vier Wochen hat die Telekom ihr Netz an insgesamt 965 Standorten in ganz Deutschland optimiert, darunter 171 neue Basisstationen, die mit GSM, LTE und teilweise auch mit 5G-Antennen ausgestattet sind. An 146 Standorten wurde in den letzten vier Wochen erstmals das 5G-Netz in Betrieb genommen, um die Abdeckung weiter zu verbessern.

Die Telekom treibt den 5G-Ausbau insbesondere im Frequenzbereich um 3600 MHz voran, um mobiles Internet in Gigabit-Geschwindigkeit anzubieten. Der Ausbau auf hohen Frequenzen hat jedoch nur eine begrenzte Abdeckung, sodass ein flächendeckender Ausbau nahezu unmöglich ist. Aktuell bietet die Telekom 5G auf 3600 MHz in etwa 900 Städten an und nutzt dafür über 11.400 Antennen.

Abdu Mudesir, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland, gibt an, dass der Daten-Durchsatz im Mobilfunknetz im Durchschnitt nicht unter einem Terabit pro Sekunde liegt und sich in den letzten vier Jahren verdoppelt hat. Die Telekom bietet inzwischen in 96 Prozent aller Haushalte in Deutschland 5G-Empfang und eine LTE-Abdeckung von 99 Prozent. Dies spiegelt die Leistungsfähigkeit des Telekom-Netzes wider und erklärt, warum es das beste Kundenerlebnis bietet.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel