15.4 C
Frankfurt am Main
Dienstag, Mai 21, 2024

Südkoreas Opposition siegt deutlich bei Parlamentswahl – Politik im Ausland

Muss lesen

Der Artikel berichtet über die Parlamentswahl in Südkorea, bei der die sozialliberale Opposition eine komfortable Mehrheit gewonnen hat. Die Demokratische Partei (DP) konnte ihre Stellung als größte Einzelpartei in der Nationalversammlung behaupten, während die Volksmacht-Partei (PPP) von Präsident Yoon Suk Yeol an Zustimmung verloren hat. Dies bedeutet, dass der Präsident nun innenpolitisch weitgehend handlungsunfähig sein könnte.

Nach Auszählung von über 90 Prozent der Stimmen wird die DP voraussichtlich 160 Sitze erhalten, während die PPP nur mit 91 Abgeordneten vertreten sein wird. Neben den Direktmandaten werden auch 46 Sitze nach dem proportionalen Stimmenanteil an Listenkandidaten vergeben. Experten sprechen von einem Desaster für das Regierungslager, da die Opposition einen überwältigenden Sieg errungen hat. Die Wahl galt als Zwischentest für die Regierung, da die nächste Präsidentenwahl erst für 2027 geplant ist.

Der Wahlkampf war von gegenseitigen Angriffen und Diskussionen über wirtschaftliche Inkompetenz und Reformpolitik geprägt. Die DP warf der Regierung wirtschaftliche Inkompetenz vor, während die PPP die Wähler dazu aufrief, die Reformpolitik der Regierung zu unterstützen und die Opposition in Schach zu halten. Die hohe Wahlbeteiligung von 67 Prozent, der höchste Wert seit 32 Jahren, zeigt das Interesse der Bürger an der Wahl und deutet auf die Bedeutung des Wahlergebnisses hin.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel