19.8 C
Frankfurt am Main
Mittwoch, Juli 24, 2024

„Steigerung des Umsatzes“ – Weltladen eröffnet in Fußgängerzone

Muss lesen

Der Weltladen ist in die Fußgängerzone in Neu-Isenburg gezogen und bietet fair gehandelte Produkte an. Die Betreiberin Ute Marschalk zeigt sich überrascht über den erfolgreichen Start und den gestiegenen Umsatz nach der Neueröffnung des Ladens. Der Standortwechsel war eigentlich nicht langfristig geplant, begann jedoch, als ein Schreibwarenladen in der Bahnhofstraße schloss und Ute Marschalk die Möglichkeit hatte, die Räumlichkeiten zu übernehmen.

Ute Marschalk führte zuvor den Weltladen in der Lessingstraße und konnte vor allem durch die größere Fläche des neuen Standorts in der Ludwigstraße 95 das Sortiment aus fair gehandelten Produkten erweitern. Neben Lebensmitteln umfasst das Angebot nun auch Geschenkartikel, Kunsthandwerk und Textilien aus Entwicklungsländern. Der Laden zieht nun mehr Laufkundschaft an und präsentiert das erweiterte Sortiment übersichtlich.

Trotz des erfolgreichen Starts und des gestiegenen Umsatzes zeigt sich Ute Marschalk zurückhaltend, da sie weiß, dass nicht jeden Tag so viel Umsatz wie am Anfang erzielt werden wird. Dennoch fühlt sie, dass der Anfang des neuen Standorts in der Fußgängerzone einen besonderen Zauber innehat und der Laden mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht. Die Eröffnung des Weltladens in der Fußgängerzone von Neu-Isenburg war ein großer Erfolg und öffnet nun neue Möglichkeiten für den Verkauf von fair gehandelten Produkten.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel