19.8 C
Frankfurt am Main
Mittwoch, Juli 24, 2024

„Starke Gewitter“ nähern sich Bayern – drei Regionen wohl besonders betroffen

Muss lesen

Das Wetter in Bayern bleibt unruhig, mit erneuten „kräftigen Gewittern“ für das kommende Wochenende. Der Deutsche Wetterdienst hat entsprechende Warnungen herausgegeben. Am 22. Juni wurden Warnungen für Süd-Oberbayern und Süd-Schwaben ausgegeben, die bis Mitternacht gelten. Die Lage wird sich erst in den frühen Morgenstunden des Sonntags beruhigen.

Am 22. Juni regnete es in München, was die Besucher von Freiluftveranstaltungen wie dem Konzert von Andreas Gabalier, den CSD-Partys und dem EM-Public-Viewing im Olympiapark beeinträchtigte. Die Gewitterwarnung bleibt bis Mitternacht bestehen. Es ist mit Sturmböen, Starkregen und Hagel zu rechnen, während Gewitter über den Freistaat hinwegfegen.

Die Warnungen des DWD beinhalten Hinweise auf Gewitterzellen über Nordschwaben, Westmittelfranken, Südschwaben und Westoberbayern. Die Warnungen umfassen Sturmböen, Starkregen und kleinkörnigen Hagel mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 70 km/h. Es besteht die Möglichkeit, dass die Gewitter weiter nach Westen ziehen und auch München erreichen.

Der Deutsche Wetterdienst warnt für Bayern vor „kräftigen Gewittern“ in drei Regionen, insbesondere im südlichen Alpenvorland. Es wird empfohlen, vorsichtig zu sein, da heftiger Starkregen zu erwarten ist. Besonders in den Regionen siedlicher Mittelfranken, Schwaben und Oberbayern wird vor einzelnen starken Gewittern gewarnt. München könnte besonders betroffen sein, da mehrere Großveranstaltungen stattfinden.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel