15.1 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Juni 23, 2024

SPD irritiert mit Wahlwerbung nach Sylt-Skandal in Deutschland | Politik

Muss lesen

Die Kanzler-Partei, die SPD, hat nach dem Nazi-Skandal von Sylt eine Werbung für die Europa-Wahl veröffentlicht, die für Empörung sorgte. In der Werbung stand in großen Buchstaben „Deutschland den Deutschen“ und darunter in kleinerer Schrift „die unsere Demokratie verteidigen“. Ein Video vom Pfingstwochenende zeigte junge Menschen in Kampen auf Sylt, die Ausländerfeindliche Parolen sangen, was zu einer starken Verurteilung durch Politiker und Ermittlungen wegen Volksverhetzung führte.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt, Politiker aller Parteien verurteilen den Vorfall und die SPD entschuldigte sich für die verunglückte Wahl-Werbung, die kurz darauf wieder von sozialen Medien gelöscht wurde. Die Internet-Gemeinde reagierte empört, und bezeichnete den Post als unwürdig und geschmacklos. Kommentatoren verspotteten die SPD für den Fauxpas.

Die SPD betonte in ihrer Erklärung, dass es ihr darum gehe, das Land nicht den Rechtsextremen zu überlassen und die Demokratie und Freiheit zu verteidigen. Es bleibt jedoch unklar, wer für den Social-Media-Post verantwortlich ist. Die Partei entschuldigte sich für den verunglückten Ton und betonte, dass sie die Vorkommnisse auf Sylt aufs Schärfste verurteile.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel