18.3 C
Frankfurt am Main
Mittwoch, Mai 22, 2024

Regen und Gewitter in NRW – in einigen Regionen auch Schnee möglich

Muss lesen

Das Wetter in Nordrhein-Westfalen wird am kommenden Wochenende von Regen und niedrigen Temperaturen dominiert, wobei Schnee in einigen Gebieten möglich ist. Laut dem Deutschen Wetterdienst bleibt NRW vorerst unter dem Einfluss von kühler bis sehr kühler Meeresluft. Am Samstag wird mit Wolken und Regen gerechnet, Gewitter sind ebenfalls möglich. In Hochlagen wie dem Sauerland können Schneeschauer auftreten, wobei die Schneefallgrenze bei etwa 600 Metern liegt. Die Temperaturen werden tagsüber zwischen 8 und 11 Grad liegen, in Hochlagen maximal 3 Grad erreichen.

In der Nacht zum Sonntag bleibt es bewölkt und es kann schauerartig regnen, auch Schnee ist über 300 bis 400 Metern möglich. Die Temperaturen sinken auf Werte zwischen 3 und 0 Grad, in höheren Lagen sogar auf -2 Grad. Am Sonntag sind einzelne Schauer zu erwarten, teilweise mit Graupelbildung, und am Nachmittag sind im Norden kurzzeitige Gewitter nicht ausgeschlossen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 8 und 12 Grad, in höheren Bergregionen zwischen 3 und 6 Grad.

Für die kommende Woche ist vorerst keine deutliche Besserung in Sicht. Der Montag startet bewölkt, mit vereinzelten Schauern, Graupelbildung und besonders in Hochlagen auch Schneefall. Die Höchsttemperaturen werden zwischen 7 und 11 Grad liegen. Laut dem Deutschen Wetterdienst strömt nach dem Durchzug eines Tiefs ein neuer kräftiger Schwall Polarluft nach Deutschland, was auf weiterhin graues und nasses Wetter hindeutet. In den folgenden Tagen wird mit ähnlichen Wetterbedingungen wie Regen und Schnee in Hochlagen gerechnet. Es gibt erste Anzeichen dafür, dass die Temperaturen ab Dienstag wieder steigen werden, jedoch mit weiteren Niederschlägen.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel