19.8 C
Frankfurt am Main
Mittwoch, Juli 24, 2024

Nach Tod des Kommandeurs: Hisbollah feuert 160 Raketen auf Israel | Politik

Muss lesen

Israel wurde am Mittwochmorgen von rund 160 Raketen aus dem Libanon angegriffen, die von der Hisbollah abgefeuert wurden. Die israelische Armee hat Berichten zufolge mehrere Raketen abgefangen, während andere in zivilen Gebieten eingeschlagen sind und Brände ausgelöst haben. Die Stadt Tiberias am Westufer des Sees Genezareth wurde zum ersten Mal seit Beginn des Konflikts beschossen. Es gab zunächst keine Berichte über Verletzte oder größere Schäden.

Der massive Raketenangriff wird als Reaktion der Hisbollah auf die Tötung eines hochrangigen Kommandeurs der Gruppe angesehen. Der Kommandeur Taleb Abdullah aus der südlibanesischen Stadt Aadachit wurde bei einem Angriff getötet, was zu dem aktuellen Angriff führte. Die Hisbollah bezeichnete den Kommandeur als auf dem Weg nach Jerusalem, was ihre Bezeichnung für israelische Angriffe ist.

Nach dem Raketenangriff der Hisbollah hat die IDF eine Raketenabschussanlage der Terroristen im südlibanesischen Yaroun getroffen, die für den Beschuss Nord-Israels verantwortlich war. Die Situation bleibt angespannt, während Israel sich gegen weiter mögliche Angriffe verteidigt.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel