16.7 C
Frankfurt am Main
Dienstag, Juni 18, 2024

Kultur in der Ukraine: Schäden in Milliardenhöhe

Muss lesen

Die UNESCO-Generaldirektorin Audrey Azoulay kündigte an, dass die Organisation zusätzliche Mittel mobilisieren wird, um den Bildungsnotstand in der Ukraine zu bekämpfen. In den kommenden Wochen sollen mehr als 10 Millionen Dollar bereitgestellt werden, um die psychosoziale Unterstützung für Schülerinnen und Schüler zu verbessern. Darüber hinaus stellte Azoulay Zahlen vor, die die Auswirkungen des Krieges auf die Kultur in der Ukraine aufzeigen. Es wurden materielle Schäden in Höhe von 2,6 Milliarden Dollar festgestellt, weshalb für den Wiederaufbau und die Wiederherstellung der Situation 6,9 Milliarden Dollar in den Kultursektor investiert werden müssen.

Die UNESCO arbeitet gemeinsam mit der Ukraine an einem Sanierungsplan für den Kultursektor. Präsident Selenskyj begrüßte die bisherigen Maßnahmen der Organisation und bat um weitere Unterstützung bei der Ausarbeitung des Wiederaufbauplans. Zudem wurde das historische Zentrum von Odessa in die Welterbeliste aufgenommen, nachdem es Ende Januar als gefährdetes Welterbe eingestuft wurde. Die UNESCO plant, ihre Maßnahmen vor Ort zu verstärken, um das künstlerische und dokumentarische Erbe zu erhalten und die durch Artilleriebeschuss gefährdeten Gebäude zu schützen.

Dank finanzieller Unterstützung der Stiftung des UNESCO-Botschafters Marc Ladreit de Lacharrière wird die UNESCO ein Projekt zur Verbesserung der Erhaltung der archäologischen Museumssammlungen in Odessa starten. Dies zeigt das Engagement der Organisation für den Schutz und die Erhaltung des kulturellen Erbes in der Ukraine.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel