16.7 C
Frankfurt am Main
Dienstag, Juni 18, 2024

Krefeld: Freikörperkultur auf der Kufa-Bühne

Muss lesen

Eine großartige Show namens „Frei.Körper.Kultur“ wurde von dem Kulturrat und dem Stadtsportbund Krefeld in der Kulturfabrik präsentiert. Die Veranstaltung wurde von Olympiasiegerin Aline Rotter-Focken und Theatermann Franz Mestre moderiert, um Gräben zwischen verschiedenen Bereichen zu überwinden.

Zu Beginn der Show wurden Anna Mannheims und Nils Leffers begrüßt, die bei den Weltspielen der Special Olympics Gold- und Silbermedaillen gewonnen hatten. Viele prominente Gäste aus Sport und Kultur, sowie ehrenamtlich engagierte Menschen, füllten die Kulturfabrik, um den Abend zu genießen, der ihnen gewidmet war.

Die Sparkasse Krefeld, vertreten durch den Vorstand Jochen Dohmen, wurde als Förderer von Kultur und Sport auf die Bühne geholt. Die Sparkasse hat in den letzten Jahren 450 Projekte mit insgesamt sieben Millionen Euro finanziell unterstützt, was vom Kulturrat und Stadtsportbund sehr geschätzt wurde.

Die Gala „Frei.Körper.Kultur“ wurde aufgrund der Pandemie von 2020 auf 2023 verschoben, zeigte jedoch eindrucksvoll, dass Krefeld die Beinamen „Sportstadt“ und „Kulturstadt“ verdient. Die Veranstaltung brachte Sport und Kultur auf unterhaltsame Art und Weise zusammen, um die Gemeinsamkeiten beider Bereiche hervorzuheben.

Die Show beinhaltete unterhaltsame und akrobatische Acts, die Sport und Kultur vereinten. Es wurde deutlich, dass Körperbeherrschung und Haltung sowohl im Sport als auch in der Kultur von Bedeutung sind. Zahlreiche Performance-Acts, darunter ein Basketballtanzmatch, Musik und Cheerleading, zeigten die Verbindung von Sport und Kultur. Auch Oberbürgermeister Frank Meyer betonte die Bedeutung von Sport und Kultur für die Stadtgesellschaft.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel