16.6 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Juni 23, 2024

Kommentar zum ESC-Protest gegen Israel: Wie können sie es wagen? | Politik

Muss lesen

In den sozialen Medien und bei Protesten wird Israel oft mit Russland gleichgesetzt, was den Autor fassungslos und wütend macht. Einige behaupten, Israels Verteidigungskrieg gegen die Hamas sei mit Russlands Angriffskrieg gegen Zivilisten in der Ukraine vergleichbar und Israel hätte daher vom Eurovision Song Contest ausgeschlossen werden sollen. Der Autor, der über beide Kriege berichtet hat, betont, dass nichts Vergleichbares existiert. Wer diese Vergleiche zieht, hat weder verstanden, dass die Verteidigung gegen Terrororganisationen und Angriffe auf friedliche Menschen nichts miteinander zu tun haben.

Unabhängig von aktuellen politischen Meinungen über Israels militärisches Vorgehen betont der Autor, dass der Krieg in Gaza als Antwort auf das Massaker vom 7. Oktober und die Tötung von 1200 Juden stattfand. Die Ukrainer haben hingegen niemanden angegriffen, sondern streben nach Frieden. Russland hat durch den Angriff auf die Ukraine Millionen Menschen terrorisiert. Diese Gleichsetzung wird von Israelis und Ukrainern gleichermaßen als Schande empfunden, und die zivilisierte Welt sollte sich gegen solche Vergleiche öffentlich zur Wehr setzen.

Der Autor kritisiert, dass beim ESC-Finale ohne Einordnung das Narrativ der Demonstranten wiedergegeben wurde, was die Israel-Hasser als Propaganda-Sieg feiern können. Es wird betont, dass der große Unterschied zwischen Russlands Angriff und Israels Verteidigung nicht erklärt wurde. Es wird gefordert, dass solche unfassbaren Vergleiche zurückgewiesen werden sollten, um eine sachliche Diskussion zu ermöglichen.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel