16.7 C
Frankfurt am Main
Montag, Juni 17, 2024

Kommentar: Bundesliga? Der HSV ist ein zweitklassiger Scheinriese

Muss lesen

Der Hamburger SV hat den Aufstieg in die Bundesliga auch im sechsten Jahr in Folge verpasst. Stattdessen wird wohl Stadtnachbar FC St. Pauli Hamburg wieder auf die Landkarte des deutschen Fußballs setzen. Der HSV befindet sich in einem neuen Tiefpunkt, der größtenteils durch Selbstverschulden entstanden ist. Nach einer enttäuschenden Niederlage gegen Paderborn stehen die Rothosen vor der Realität, in der kommenden Saison nicht das höchstklassige Team in Hamburg zu sein.

Dieser Umstand stellt für viele HSV-Fans einen schmerzhaften Paradigmenwechsel dar, da St. Pauli voraussichtlich in die Bundesliga aufsteigen wird. Der HSV zeigt weiterhin Schwierigkeiten, sich mit der Realität der Zweitklassigkeit anzufreunden, und es fehlen Einstellung und Gier, um Ziele zu erreichen. Trotz finanzieller Konsolidierung und Bemühungen um erfolgreichen Fußball bleibt die sportliche Bilanz des HSV enttäuschend.

Sportvorstand Jonas Boldt steht im Fokus der Kritik, insbesondere wegen seiner Entscheidung, zu lange an Trainer Tim Walter festzuhalten. Die Lücke in der Defensive wurde nicht erfolgreich geschlossen, im Gegensatz zum St. Pauli, das mit neuen Spielern eine starke Abwehr aufgebaut hat. Der mögliche Aufstieg von St. Pauli markiert einen erneuten Tiefpunkt für den HSV und zeigt eine neue Realität auf: nicht das führende Fußballteam in Hamburg zu sein.Der HSV wird wahrscheinlich weiterhin den Aufstieg in die Bundesliga verpassen und die finanzielle Situation des Vereins bleibt trotz des behaupteten „Turnarounds“ angespannt.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel