15.2 C
Frankfurt am Main
Freitag, Mai 24, 2024

Juwelier und Optiker Hunke feiern 75-jähriges Jubiläum

Muss lesen

Eine bewegte Geschichte liegt hinter den Familienmitgliedern Andreas und Klaus Hunke, die in Ellwangen 1949 mit einem kleinen Ladengeschäft in der Wolfgangstraße ihren Neubeginn starteten. Die Familie hat eine lange Tradition im Bereich Uhren, Gold und Optik, die bis ins Jahr 1907 zurückreicht, als der Urgroßvater in Braunau ein Geschäft eröffnete. Die Optik war damals ein Teil des Unternehmens, obwohl das Berufsbild des Optikers noch nicht existierte.

Nachdem die Familie Braunau während des Krieges fluchtartig verlassen musste, fand sie in Deutschland in Welzheim wieder zusammen. Der Großvater entdeckte eine Zeitungsanzeige, die den Umzug nach Ellwangen zum ehemaligen Uhrmachergeschäft Redecker anregte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Gewerbeanmeldung gelang es schließlich, das Geschäft zu etablieren. Besonders amerikanische Soldaten, die Kuckucksuhren bestellten, gehörten zu den frühen Kunden.

In den Jahren folgten mehrere Umzüge des Geschäfts in die Marienstraße, wo es immer weiter wuchs und den Gegebenheiten angepasst wurde. 1986 eröffnete der Vater Georg das Optikergeschäft als eigenständigen Laden, während das Juweliergeschäft weiterhin bestand. Die Brüder Andreas und Klaus Hunke packten tatkräftig bei Umbauarbeiten mit an und führten das Geschäft schließlich erfolgreich weiter.

Trotz anfänglicher Überlegungen, Musiker zu werden, entschied sich Andreas Hunke letztendlich, den Familienbetrieb zu übernehmen und hat die Entscheidung nie bereut. Die Brüder betonen die Wichtigkeit der Wandlungsfähigkeit des Geschäfts, um den Erfolg über die Jahre aufrechtzuerhalten. Heute feiern Optiker Hunke und Juwelier Hunke ihr 75-jähriges Jubiläum und blicken stolz auf ihre lange Unternehmensgeschichte zurück.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel