18.7 C
Frankfurt am Main
Freitag, Juni 14, 2024

Höchste Unwetterwarnstufe lila in Deutschland – Feuerwehr rettet Menschen in gefluteter Unterführung

Muss lesen

In Deutschland herrscht bis zum Pfingstsamstag Sintflut-Alarm aufgrund heftiger Unwetter, die lokale Lebensgefahr bedeuten. Besonders im Westen des Landes steigt die Hochwassergefahr aufgrund anhaltender Regenfälle. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor schweren Unwettern und ergiebigen Niederschlägen in verschiedenen Regionen, einschließlich des Saarlands, Rheinland-Pfalz, Baden-Württembergs und Südhessens. Die höchste Warnstufe bleibt weiterhin aktiv, während Gewitter und starke Böen auch im Süden und Osten möglich sind.

Die Unwetterlage hat sich ausgedehnt, sodass Alarmstufe Orange bis Rot in verschiedenen Bundesländern wie Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Thüringen gilt. Meteorologen warnen vor den Gefahren von vollgelaufenen Kellern, abrutschenden Hängen und extrem ergiebigen Niederschlägen. Eine angespannte Wetterlage und Gewitter werden voraussichtlich bis zum Wochenende anhalten.

Die Wetterprognosen deuten auf anhaltenden Stark- und Dauerregen hin, insbesondere im Süden, SÜdwesten und Westen Deutschlands, während Sturmböen im Erzgebirge und anderen Regionen auftreten können. Experten wie Meteorologe Dominik Jung warnen vor Lebensgefahr aufgrund von Sturzfluten, die lokal auftreten können und teilweise nur wenige Stunden dauern. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) prognostiziert, dass die Unwetterlage mindestens bis Samstag andauern wird, bevor sich die Lage beruhigen sollte. Unwetterschäden und Überschwemmungen werden erwartet, aber es wird nicht die Intensität wie im Ahrtal angenommen.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel