18.3 C
Frankfurt am Main
Mittwoch, Mai 22, 2024

Handball – Heiße Personalie gibt Königsklassen-Showdown die Würze

Muss lesen

Das Gespräch über die mögliche Rückkehr des Nationaltorwarts Andreas Wolff in die Bundesliga überschattet derzeit den Kampf um die Final-4-Tickets in der Handball Champions League. Vor dem Viertelfinalspiel zwischen dem SC Magdeburg und KS Kielce ist die Rückkehr von Wolff ein heiß diskutiertes Thema. Gerüchten zufolge soll sich Wolff bereits mit Magdeburg über einen Wechsel im Sommer einig sein, jedoch wurde dies weder bestätigt noch dementiert.

Die Zukunftsberechnung beim SC Magdeburg wird durch den Fall des suspendierten Stammtorwarts Nikola Portner beeinflusst, der aufgrund einer positiven Dopingprobe vor einer langen Sperre steht. Sollte Portner gesperrt werden, müsste der Verein dringend Ersatz finden. Wolff selbst hat trotz eines Vertrages bis 2028 in Kielce eine Rückkehr nach Deutschland nie ausgeschlossen. SCM-Trainer Bennet Wiegert zeigt Verständnis für die Spekulationen, möchte sich jedoch darauf konzentrieren, die bevorstehenden Spiele zu bewältigen.

Während der SC Magdeburg seinen Titel in der Champions League verteidigen will, strebt Wolff mit Kielce den Gewinn des Titels an. Im letzten Jahr verlor Wolff das Finale in der Verlängerung gegen Magdeburg. Nun kreuzen sich ihre Wege erneut im Viertelfinale, wo sich beide Teams große Ziele gesetzt haben. Magdeburg hat bereits die Club-WM und den DHB-Pokal gewonnen und strebt die Meisterschaft an. Das Finalturnier der Champions League findet im Juni in Köln statt, wo auch der THW Kiel seine letzte Titelchance in dieser Saison sucht. Im Viertelfinale trifft Kiel auf Montpellier HB, eine schwierige Aufgabe, wie Trainer Filip Jicha betont.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel