16.7 C
Frankfurt am Main
Montag, Juni 17, 2024

Gebiet Trier: Neuer Regen am Dienstag erwartet

Muss lesen

Am Pfingstwochenende wurden viele Gemeinden in der Region Trier von Starkregen und Hochwasser getroffen, und während der Aufräumarbeiten könnten am Dienstag neue Schauer hinzukommen. Der Deutsche Wetterdienst erwartet weitere starke Regenfälle in den Regionen, die bereits von großen Wassermassen betroffen waren. Das neue Regentief Lisa, das von Frankreich, Luxemburg und Belgien kommt, wird voraussichtlich über die Region Trier hinwegziehen. In einigen Gebieten könnte es bis zu 40 Liter Regen geben, während die Böden bereits gesättigt sind.

Nach dem Hochwasser an Ruwer, Saar und Mosel traten in der Nacht auf Montag kleine Bäche in der Eifel über die Ufer. Auch in Rheinland-Pfalz geht das Hochwasser seit Sonntag vielerorts zurück, aber es kam zu heftigen Überschwemmungen in Kirn-Sulzbach und der Südeifel. Am Dienstag wird erneut kräftiger Regen erwartet, was zu einem weiteren Anstieg von Flüssen wie Mosel, Saar, Sauer, Salm und Kyll führen könnte. Der Grundwasserstand ist bereits sehr hoch, und jede zusätzliche Menge Regen könnte zu weiteren Überschwemmungen führen.

Die Verbandsgemeinde Ruwer und die Verbandsgemeinde Südeifel bereiten sich auf die erneuten Regenfälle am Dienstag vor und werden entsprechende Maßnahmen ergreifen, um sich auf eine mögliche weitere Unwetterlage vorzubereiten. Insgesamt 1.000 Sandsäcke wurden gefüllt, um bei Bedarf eingesetzt zu werden. Der Deutsche Wetterdienst sowie private Wetterdienste wurden konsultiert, um genaue Vorhersagen zu erhalten und gezielt auf die kommenden Wetterbedingungen reagieren zu können.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel