15.2 C
Frankfurt am Main
Freitag, Mai 24, 2024

Fränkischer Kult-Laden schließt nach 26 Jahren

Muss lesen

Das Bekleidungsgeschäft Montana in der Innenstadt von Schweinfurt schließt nach 26 Jahren seine Türen aufgrund der rückläufigen Entwicklung in der Stadt. Die Inhaber Brendan und Patrick James haben bekannt gegeben, dass sie keine Hoffnung haben, dass sich die Lage in absehbarer Zeit verbessern wird. Aufgrund dessen haben sie beschlossen, das Geschäft für immer zu schließen, da die Stadt Schweinfurt einen tiefen Niedergang erlebt. Trotz ständiger Veränderungen im Montana haben sich die Inhaber immer bemüht, außergewöhnlich zu bleiben, so wie es in einem Abschiedspost auf Social Media heißt.

Das Konzept des Montana in Schweinfurt, das über zwei Etagen auf 400 Quadratmetern Bekleidung, eine Whisky-Bar mit Hinterzimmer und einen Barber anbietet, war einzigartig. Der Räumungsverkauf im Montana beginnt, bevor das Geschäft am 31. Mai endgültig geschlossen wird. Kunden und Fans des Montana bedauern das Ende der Institution und wünschen den Inhabern viel Glück für neue Projekte. In den Kommentaren zum Abschiedspost auf Facebook wird die Bedeutung des Montana für Schweinfurt deutlich.

Die Inhaber des Montana danken allen Geschäftsleuten in Schweinfurt für ihre Unterstützung und ermutigen sie, durchzuhalten, da es nach einem Tief auch wieder aufwärts gehen wird. Der Abschied des Montana aus Schweinfurt markiert das Ende einer Ära für die Stadt, in der viele Geschäfte in der Innenstadt bereits schließen mussten. Die Entscheidung der Inhaber, das Montana zu schließen, zeigt die Herausforderungen, mit denen Einzelhändler in vielen deutschen Städten konfrontiert sind.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel