18.7 C
Frankfurt am Main
Freitag, Juni 14, 2024

DWD warnt vor starken Gewittern – mehrere Regionen in Südhessen betroffen

Muss lesen

Das Sommer-Wochenende in Hessen ist vorbei und es wird ein Wetterumschwung erwartet, besonders im Süden des Landes mit starken Niederschlägen. Am Montagnachmittag wurden vom Deutschen Wetterdienst (DWD) amtliche Warnungen vor „starken Gewittern“ ausgegeben, insbesondere für den Süden des Landes und bestimmte Landkreise wie Groß-Gerau, Odenwaldkreis und Bergstraße. Es wird mit Sturmböen, Starkregen und Hagel gerechnet, die Warnungen gelten vorerst bis 18.45 Uhr.

Ein Diplom-Meteorologe spricht von einer „markanten Wettergrenze“, die sich quer durch Hessen zieht und dazu führen könnte, dass der südliche Teil des Bundeslandes mit starken Niederschlägen zu kämpfen hat, während der Norden trocken bleibt. Der Deutsche Wetterdienst prognostiziert für Montag teils kräftige Gewitter mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und starken bis stürmischen Böen aus südlichen Richtungen. Der Dienstag könnte weitgehend trocken sein, aber ab Mittwoch ist im Süden weiterhin mit schauerartigem Regen und lokalen Gewittern mit Starkregen zu rechnen.

Experten haben eine klare Prognose für die Eisheiligen im Mai abgegeben: Das Wetter wird wechselhaft sein, mit gewittrigen Regenfällen und regionalen Unterschieden. Es wird empfohlen, die Wettervorhersagen und Warnungen genau zu verfolgen, insbesondere in Gebieten, die von starken Niederschlägen betroffen sein könnten.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel