18.3 C
Frankfurt am Main
Mittwoch, Mai 22, 2024

Der Betrieb im Ruhrpark Bochum schließt bereits im Sommer

Muss lesen

Im Ruhr Park Bochum kommt es jedes Jahr zu Neueröffnungen sowie Schließungen von Geschäften. Im August 2024 wird eine Modekette aus dem Einkaufszentrum verschwinden. Bereits im April 2024 war der Onygo-Store vom eigenen Internetauftritt verschwunden, und es war bekannt, dass die Kette den Betrieb einstellen und alle Filialen in Deutschland schließen würde. Trotz der Rettung vor der Insolvenz wird das Geschäft in Bochum im Sommer geschlossen.

Das Management des Ruhr Parks bestätigte, dass der Onygo-Shop nur bis Ende August 2024 geöffnet bleibt, nachdem die ehemalige Muttergesellschaft Deichmann verkündet hatte, dass alle Filialen nur bis zu diesem Zeitpunkt geöffnet bleiben. Der ehemalige Görtz-Chef Frank Revermann rettete die Modekette und rund 280 Mitarbeiter vor der Insolvenz, übernahm das Unternehmen jedoch und führte es unter neuem Namen. In Bochum endet die Geschichte jedoch tragisch, da der Betrieb eingestellt wird.

Obwohl 19 von 28 Onygo-Filialen in Deutschland übernommen werden, gehört Bochum nicht dazu. Der wirtschaftliche Wandel und die Auswirkungen von Ereignissen wie der Corona-Pandemie und dem Ukraine-Krieg führen dazu, dass die Modekette Onygo in der Modebranche kämpfen muss. Das Management des Ruhr Parks ist derzeit in Gesprächen mit verschiedenen Parteien, um die frei gewordene Fläche im Einkaufszentrum zu füllen, da Onygo vor allem für Frauenmode und Schuhe bekannt ist.

Für den ehemaligen Onygo-Store im Ruhr Park Bochum steht bisher kein Nachfolger fest. Bis August 2024 bleibt jedoch Zeit, um eine Entscheidung zu treffen. Darüber hinaus kündigte der Ruhr Park bereits eine neue, „überdimensionale“ Attraktion an, die das Einkaufserlebnis zukünftig bereichern soll.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel