18.7 C
Frankfurt am Main
Freitag, Juni 14, 2024

Brutaler Wetterwechsel kommt – welche Regionen sind betroffen?

Muss lesen

In der Nacht auf Samstag konnten in Deutschland Polarlichter beobachtet werden. Vielerorts leuchteten sie in blau und lila und sorgten für ein beeindruckendes Naturschauspiel. Während am Wochenende noch Sommerwetter mit viel Sonnenschein erwartet wird, steht ein brutaler Wetterwechsel bevor. Ab Montag wird es vermehrt zu Niederschlägen kommen, und die Temperaturen werden etwas abkühlen.

Am Samstag wird deutschlandweit viel Sonnenschein erwartet, mit Temperaturen zwischen 20 und 26 Grad. Auch am Muttertag am Sonntag soll es strahlendes Wetter mit bis zu 13 Sonnenstunden geben. Doch ab Montag endet die anhaltende Schönwetter-Phase, und die Wetterlage wird sich verändern. Im Westen und Süden Deutschlands sind heftige Niederschläge möglich, während es im Norden und Nordosten noch freundlich bleibt.

Meteorologe Dominik Jung warnt vor einer wachsenden Unwettergefahr in den kommenden Tagen. Ab Dienstag werden im Westen Schauer und Gewitter erwartet, während es im Osten sonnig bleibt. Besonders entlang einer Linie von Hamburg bis zum Bodensee kann es zu Starkregen und heftigen Gewittern kommen. Auch im weiteren Verlauf der Woche sind Regenfälle und Gewitter zu erwarten, mit sinkenden Temperaturen von 16 bis maximal 20 Grad.

Für das Pfingstwochenende ist keine stabile Wetterlage in Sicht. Am Samstag sollen Schauer mit Unwetter-Potenzial aufziehen, mit Ausnahme des Südostens. Es wird geraten, das schöne Wetter am Wochenende zu genießen und sich auf wechselhaftes Wetter mit möglichen Gewittern vorzubereiten. Es wird mit 25 bis 40 Litern Regen pro Quadratmeter gerechnet.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel