13.2 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Mai 19, 2024

Boom-Region: Was Osthessen wirtschaftlich so erfolgreich macht

Muss lesen

Osthessen ist bekannt für seine niedrige Arbeitslosenquote und erfolgreiche Unternehmen. Die Region umfasst die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg, Vogelsberg und den östlichen Main-Kinzig-Kreis. Die Arbeitslosenquote liegt hier deutlich unter dem hessischen Durchschnitt, und auf jeden jungen Menschen kommen aktuell zwei offene Ausbildungsplätze. Das Geheimnis des wirtschaftlichen Erfolgs liegt vor allem in der Struktur, denn Osthessen hat viele mittelständische Unternehmen, die zum Teil Weltmarktführer in ihren Branchen sind.

Ein Beispiel für einen solchen Weltmarktführer ist die Firma Wiegand in Rasdorf, die Wasserrutschen und Sommerrodelbahnen herstellt. Ein weiteres Unternehmen, KZWO in Eichenzell, hat sich durch innovative Ideen und eine strategische Neuausrichtung im B2B-Geschäft erfolgreich behauptet. Die gute Infrastruktur mit Autobahnanschlüssen und ICE-Verbindungen macht Osthessen auch als Standort attraktiv.

Allerdings kämpft die Region mit einem Imageproblem, da sie oft als unangeschlossen und abseits der Hotspots wahrgenommen wird. Um diesem entgegenzuwirken, sind Maßnahmen im Standortmarketing notwendig. Ein weiteres Problem, dem sich Osthessen wie viele andere Regionen stellen muss, ist der Fachkräftemangel. Unternehmen in Fulda haben deshalb die Organisation Perspektiva gegründet, um Menschen mit Handicap in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Die Attraktivität der Region liegt laut IHK-Geschäftsführer Konow vor allem an der innovativen und zugänglichen Mentalität der Menschen vor Ort. Um mehr Menschen anzulocken, bedarf es jedoch einer stärkeren Vermarktung der positiven Aspekte von Osthessen. Trotz der Herausforderungen bleibt Osthessen eine Boom-Region mit niedriger Arbeitslosigkeit und wirtschaftlichem Erfolg.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel