18.7 C
Frankfurt am Main
Freitag, Juni 14, 2024

2. Liga statt internationales Geschäft? Hertha verfolgt Heidenheimer Held

Muss lesen

Nachdem die Hertha den Wiederaufstieg klar verpasst hat, benötigt der Verein Verstärkungen für die kommende Saison, um die Mission doch noch zu erfüllen. Besonders im Mittelfeld sollen neue Spieler hinzukommen, wobei Diego Demme bereits als Neuzugang feststeht und Kevin Sessa als potenzieller Kandidat gehandelt wird. Sessa, der bei Heidenheim noch bis Juni 2024 vertraglich gebunden ist, hat ein Angebot für eine Vertragsverlängerung erhalten, zögert jedoch noch mit der Entscheidung. Neben Hertha sollen auch andere Vereine Interesse an dem 23-jährigen Mittelfeldspieler haben.

Ob sich ein Wechsel von Sessa nach Berlin lohnen würde, ist unklar, da er sich erst gegen Ende der Saison in die Startelf gespielt hat und maßgeblich zur Qualifikation von Heidenheim für die Conference League beigetragen hat. Ein Wechsel nach Berlin würde ihm die Chance auf Bundesliga-Spiele und internationalen Wettbewerb bieten, jedoch könnte er auch in Heidenheim bleiben und sich dort weiterentwickeln. Trotzdem könnte der Reiz der Metropole Berlin und die finanziellen Möglichkeiten von Hertha für Sessa eine attraktive Perspektive bieten.

Sollte der Wechsel von Sessa zustande kommen, könnte dies Auswirkungen auf das Thema Michael Cuisance haben, dessen Transfer noch nicht vom Tisch ist. Aymen Barkok, ein Leihspieler, der aufgrund von Verletzungen Spielzeit verpasst hat, könnte hingegen vor einer ungewissen Zukunft stehen und möglicherweise zu seinem Stammverein Mainz zurückkehren müssen.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel