13.2 C
Frankfurt am Main
Sonntag, Mai 19, 2024

Professor zum Höcke-Duell: „Kluge Strategie gegen dunklen Lord der AfD“ | Regional

Muss lesen

Das TV-Duell zwischen dem Thüringer CDU-Chef Mario Voigt und dem Extremisten Björn Höcke wird als potenzieller Quotenhit angesehen, obwohl viele Experten es als Fehler betrachten, dem Rechts-Populisten eine Bühne zu bieten. Politik-Wissenschaftler Oliver W. Lembcke hingegen sieht dies als überfälligen Schachzug und möglichen Durchbruch im Umgang mit der AfD. Er betont, dass in der Politik Chancen genutzt werden müssen und lobt Voigts strategisches Vorgehen gegenüber der AfD.

Nach einem starken Rückgang in den Umfragen und dem Bekanntheitsgrad der CDU in Thüringen musste Voigt aufholen, da die AfD als einzige Partei noch als Volkspartei angesehen wird. Durch das Duell mit Höcke konnte Voigt sich aus dem Schatten des amtierenden Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) hervorheben. Lembcke rät Voigt dazu, sich auf die Vorteile Europas für Thüringen zu konzentrieren und sein eigenes Programm zu stärken, anstatt nur die Nazi-Keule zu schwingen.

Lembcke prognostiziert, dass Höcke überschätzt wird und eine feige Persönlichkeitsstruktur hat, die er kalkuliert provoziert. Dennoch ist Höcke laut Lembcke gut darin, eine Fassade der Normalität zu zeigen, ähnlich wie Viktor Orbán. Es wird spannend sein zu sehen, welche Haltung Höcke im Duell einnimmt und ob er seine Fassade aufrechterhalten kann.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel