20.1 C
Frankfurt am Main
Mittwoch, Mai 22, 2024

Milliarden-Investition in zwei Regionen

Muss lesen

Berlin. Microsoft plant, gut 3,3 Milliarden Euro in KI-Investitionen zu stecken, wovon vor allem zwei deutsche Regionen profitieren sollen. Bundeskanzler Olaf Scholz war bei der Ankündigung anwesend und betonte die Bedeutung dieser Investition für den Wirtschaftsstandort Deutschland. In den nächsten zwei Jahren will Microsoft 3,2 Milliarden Euro in den Ausbau von Rechenzentrumskapazitäten für KI und Cloud-Computing investieren und ein KI-Weiterbildungsprogramm starten, das bis zu 1,2 Millionen Menschen erreichen soll.

Microsoft plant, zwei neue Rechenzentren in Bedburg und Bergheim in Nordrhein-Westfalen zu errichten, um die räumliche Nähe zu Großkunden wie Bayer und RWE zu gewährleisten. Zudem wird die bereits bestehende Microsoft-Cloud-Region in der Rhein-Main-Region in Hessen ausgebaut. Hier werden Daten gespeichert und berechnet, was zu Hunderten neuen Arbeitsplätzen führen könnte. Der Ausbau der Rechenkapazitäten ist wichtig, um auf den Vormarsch der KI vorbereitet zu sein, da immer mehr Unternehmen KI-Technologien nutzen.

Microsoft plant, 1,2 Millionen Menschen in Deutschland in KI zu schulen, darunter auch Geflüchtete. Das Unternehmen will mit verschiedenen Partnern zusammenarbeiten, um die Digitalisierung in Deutschland weiter voranzutreiben. Die Milliarden-Investition in Deutschland führt die Liste der geplanten Investitionen von Microsoft an, wobei zuvor bereits Investitionen in Großbritannien und Australien angekündigt wurden.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel