21.8 C
Frankfurt am Main
Montag, Juli 22, 2024

Kristina Bach rechnet mit Schlagerbranche ab: „Schmutziges Geschäft“

Muss lesen

Kristina Bach war viele Jahre eine bekannte Größe in der Schlagerbranche, sowohl als Sängerin als auch als Produzentin und Songtexterin für Künstler wie Helene Fischer. 1990 gelang ihr mit „Erst ein Cappuccino“ der Durchbruch und sie erreichte sogar die Top 20 der amerikanischen Billboard-Dance-Charts mit einer Dance-Version des Musicals „Phantom der Oper“. Später schrieb sie den Text für Helen Fischer’s Hit „Atemlos“. Trotz ihres Erfolgs entschied sich Bach vor einigen Jahren, dem Schlagerbusiness den Rücken zu kehren und wanderte nach Mallorca, Dubai und in die Schweiz aus.

In einem Interview äußerte sich Kristina Bach nun offen über ihre Erfahrungen in der Branche. Sie berichtete von unangenehmen Momenten, in denen sie von Männern belästigt oder respektlos behandelt wurde. Bach bezeichnete das Musikbusiness als ein „schmutziges Geschäft“, in dem 99 Prozent der Entscheidungsträger Männer seien, die keine Ahnung von Musik hätten. Dennoch ließ sie sich nicht einschüchtern und setzte sich gegen unangebrachtes Verhalten zur Wehr, auch wenn sie dadurch nicht bei allen beliebt war.

Trotz ihrer Erfolge betonte Kristina Bach, dass sie auch Zeiten des Scheiterns und des Fallens erlebt hat. Sie beschrieb ihren Erfolg als „Wellenbewegungen“ und drückte ihre Dankbarkeit aus, heute „endlich frei zu sein“. Bach betonte, dass es ihr wichtiger war, respektiert und geachtet zu werden, als einfach „Everybody’s Darling“ zu sein.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel