19.8 C
Frankfurt am Main
Montag, Juli 22, 2024

Gesa Krause gewinnt erst Silber, dann Gold, dann doch Silber bei EM.

Muss lesen

Gesa Felicitas Krause hatte ein erfolgreiches Comeback nach ihrer Babypause beim Leichtathletik-Europameisterschaft in Rom. Sie gewann die Silbermedaille im 3000 Meter Hindernislauf und überzeugte mit einer starken Leistung. Krause fühlte sich wie eine Siegerin, als sie in die Deutschland-Fahne gehüllt wurde und sogar kurzzeitig auf die Goldmedaille hoffte. Anders erging es der entthronten Sprint-Europameisterin Gina Lückenkemper, die über 100 Meter nur den fünften Platz erreichte.

Ein Jahr nach der Geburt ihrer Tochter Lola gelang es Krause, wieder anzugreifen und sich auf das Podest zu kämpfen. Trotz der knappen Niederlage gegen die Französin Alice Finot, die zunächst disqualifiziert wurde, zeigte sie eine beeindruckende Leistung. Lückenkemper hingegen war mit ihrem fünften Platz zufrieden und freut sich auf die Olympischen Spiele.

Merlin Hummel verpasste im Hammerwerfen knapp eine Medaille und wurde Vierter. Mit einer persönlichen Bestleistung von 79,25 Metern zeigte der 22-jährige eine starke Leistung. Der Sieg ging an den Olympiasieger Wojcech Nowicki aus Polen. Kristin Gierisch verpasste im Dreisprung das Finale knapp und kam auf Platz zehn. Sie war froh über ihre Teilnahme nach Achillessehnen-Beschwerden und konnte nicht an ihre Bestweite herankommen.

Insgesamt waren die deutschen Leichtathleten bei der EM in Rom erfolgreich und konnten mit guten Leistungen überzeugen. Krause, Hummel und Gierisch zeigten starke Leistungen und werden sich nun auf die Olympischen Spiele vorbereiten.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel