18.7 C
Frankfurt am Main
Freitag, Juni 14, 2024

EU – Grüne bei Europawahl in Berlin trotz Verlusten vor CDU – Politik

Muss lesen

Bei der Europawahl in Berlin am Sonntag gab es Verluste für Grüne, SPD und Linke, während CDU und AfD Zugewinne verzeichneten und das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) aus dem Stand fast neun Prozent erzielte. Die etablierten Parteien hatten kein besonders erfreuliches Ergebnis. Die Grünen waren mit 19,4 Prozent zwar stärkste Kraft, verloren aber im Vergleich zum letzten Jahr deutlich. Die CDU konnte sich leicht auf 17,5 Prozent verbessern, während die SPD auf 13,2 Prozent sank. Die AfD legte auf 11,7 Prozent zu, das BSW erreichte 8,7 Prozent und die Linke fiel auf 7,3 Prozent.

Auf Bundesebene gewannen CDU und CSU die Europawahl in Deutschland mit großem Abstand, während die AfD die zweitstärkste Kraft wurde. In Berlin reagierten Vertreter der Parteien vor allem auf das Bundesergebnis. Die CDU freute sich über den prognostizierten Wahlsieg, während die Grünen enttäuscht waren. Die SPD zeigte sich bitter enttäuscht und möchte ihr Angebot neu aufstellen, um Vertrauen zurückzugewinnen. Die AfD wertete ihr Abschneiden positiv, während die Linke das desaströse Ergebnis akzeptieren muss.

Rund 2,5 Millionen Menschen waren in Berlin zur Europawahl aufgerufen. Die Wahlbeteiligung war etwas höher als im Vorjahr. Es war bereits der vierte Wahlgang innerhalb von knapp drei Jahren. Die Wahl zum Europäischen Parlament war auch in Berlin ein Stimmungstest nach gut 13 Monaten Schwarz-Rot in der Landespolitik. Es gab keine nennenswerten Zwischenfälle am Wahltag. CDU, SPD und Linke äußerten sich besorgt über das bundesweite Abschneiden der AfD, die in Ostdeutschland stärkste Partei wurde.

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Der neueste Artikel